Der Stil, mit dem man einen Fusionsprozess startet, prägt das Vertrauen maßgeblich. Für eine gelungene Integration von Menschen @ Business braucht man 3 Jahre und geht durch Krisenphasen miteinander. Hier sind ein paar To-Do‘s für Phase Eins, die wir unseren Kunden empfehlen:

❗️Ehrlichkeit siegt Mitarbeiter in Unternehmen wollen heutzutage weniger „Hochglanz Versprechen“. Es gibt „Fusion-Bestimmer“ und „Mitmacher“, die integriert werden. Aus unseren Projekten wissen wir, dass jede künstliche Formel wie „Equal Partners etc.“ kritisch gesehen wird. Empfehlung: lieber wirklich authentisch als „Bestimmer“ interaktive Dialoge starten, bei denen Bedürfnissen gehört und beantwortet werden.

❗️Profit kommt als zweite Priorität Man muss sich in Phase Eins wirklich erst darum kümmern, wie die Menschen in der neuen Organisation ankommen. Teams aus alt & neu müssen die Organisation neu zusammen erarbeiten. Das kostet leider Profit.

❗️Dialog mit 100% der Organisation Tatsächlich Dialog: Townhalls, interaktive Formate. In Phase Eins braucht es mindestens 3 persönliche Berührungen. Aufwändig, aber garantiert erfolgreich investiert. Z. B. kann man mit 300-500 Teilnehmern immer noch eine persönlichere Einbindung erzielen.