Die Anspannung steigt – unsere Zündschnur wird kürzer

Franca Born Avatar
Franca Born
Teilen

Unsere Wahrnehmung und Einschätzung der aktuellen Situation ist durch unsere persönliche Perspektive geprägt und hängt stark davon ab, wie wir selbst betroffen sind. Eine Summe aus dem, was sich positiv für uns auswirkt und dem, was uns einschränkt oder Sorge bereitet.

Um energetisch und handlungsfähig zu bleiben ist es notwendig die daraus entstehenden Bedürfnisse zu erkennen und im aktuell möglichen Rahmen zu berücksichtigen.

Wie gehen Sie damit um? Wie gut gelingt es Ihnen ihre eigenen Emotionen zu managen? Gepaart mit dem Druck schnell auf die aktuellen Ereignisse zu reagieren. Was unternehmen Sie als Unternehmenslenker, um die Emotionen Ihrer Mitarbeiter zu berücksichtigen und zu kanalisieren?

Um auch in aktuellen Zeiten die Arbeitsfähigkeit ihrer Teams aufrecht zu erhalten ist die aktive Steuerung der Emotionen ein wichtiger Erfolgsfaktor und für viele in der virtuellen Zusammenarbeit besonderes Neuland.

Gemeinsam mit unseren Kunden machen wir grade gute Erfahrungen, wie das gelingen kann.

Teilen
Franca Born Avatar
Geschrieben von

Franca Born

Geschäftsführerin

Verwandte News