Unsere liebe Werkstudentin Kim verlässt heute 3k. Für ihren neuen Lebensweg wünschen wir ihr alles Gute und nehmen dies zum Anlass nochmal danke zu sagen. Danke für deinen unermüdlichen Einsatz, deine kreativen Ideen und deine gute Laune! Du warst eine Bereicherung für unser Team und hast 3k mitgeformt. Unter anderem durch diese tolle Webseite, auf der wir dich zum Abschluss mit deinem Artikel zu Authentizität verewigen wollen. Und wer wenn nicht du, sollte zu diesem Thema schreiben! Du bleibst nicht nur auf unserer Homepage, sondern auch in unserem Herzen. Wir werden dich vermissen. Bis bald, liebe Kim!

Authentisch ist das neue cool

Was wir an unseren Freunden schätzen, wünschen wir uns verstärkt von unserer Führungskraft – aus transformationaler Führung wird authentische Führung. Aber was bedeutet Authentizität? Wenn man diesen Zungenbrecher einmal genauer betrachtet, bedeutet authentisch sein, aus dem Inneren heraus zu handeln und sich kongruent mit den eigenen Überzeugungen zu verhalten.  Es ist dasjenige Verhalten, das in Übereinstimmung mit den eigenen Werten, Vorlieben und Bedürfnissen geschieht. Es bedeutet auch, sich durch Stress und Umstellungen nicht entfremden zu lassen, sondern sich selbst stets treu zu bleiben.

Authentizität im Arbeitsalltag setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Die persönlichen Werte wurden bereits eingangs beleuchtet. Zentral sind außerdem die Sinnhaftigkeit und das Herzblut. Wer sich mit seinem Job und dem Team identifizieren kann, verhält sich natürlich und leistet mehr. Gerade in turbulenten Zeiten führen charismatische und authentische Führungskräfte ihre Mitarbeiter besser durch die Transformation, weil sie Orientierung bieten, berechenbar und verlässlich sind. Die Mitarbeiter fühlen sich dadurch abgesichert, motivierter und leistungsfähiger. Eine transparente Kommunikation und offene Kultur machen alles einfacher. Zielführend ist der richtige Mix aus Zugehörigkeitsgefühl und Wertschätzung von Individualität. Genau diese Aspekte werden bei 3k nicht nur an die Kunden kommuniziert, sie werden täglich von jedem einzelnen Mitarbeiter gelebt. Nur wer die Individualität eines jeden wertschätzt, kann dessen Stärken gezielt für das gesamte Team einsetzen. Es entsteht ein Zugehörigkeitsgefühl in der 3k-Gemeinschaft, die nicht nur die Stimmung im Team hebt, sondern auch die Leistungsbereitschaft.

Als Authentizitäts-Killer gelten meist eine fehlende Balance von Beruf und Privatleben oder das sogenannte Surface Acting. Auch eine sehr hierarchische Unternehmensstruktur schafft Distanz und das Gefühl, eine bestimmte Rolle spielen zu müssen. Bei 3k wird auf streng hierarchische Strukturen in Gänze verzichtet. Dies führt dazu, dass sich niemand verstellen muss und somit einen ganz persönlichen Beitrag einfließen lässt.

Die Basis authentischen Verhaltens ist die Self-Awareness. Wer sich selbst kennt, sich der eigenen Motive, Emotionen, Stärken und Schwächen bewusst ist, hat gute Chancen, sein Handeln bewusst zu erleben und zu steuern. Durch gezieltes und konstruktives Feedback der Kollegen bei 3k können die eigenen Stärken und Entwicklungsbedarfe aufgedeckt werden und anschließend für die persönliche Weiterentwicklung genutzt werden. Und dafür wird man belohnt: Die Beziehungen, privat wie geschäftlich, authentischer und integrer Personen sind stabiler. Nicht umsonst handelt es sich hierbei auch um einen aktuellen Marketing Trend. Wir wollen wissen was uns erwartet, deshalb setzen wir unser Vertrauen in Freunde, Kollegen und Unternehmen, die sich kongruent verhalten und uns bei unserer eigenen Entwicklung unterstützen. Genau hier setzt 3k mit der Verhaltens Transformation an.